Logo_theater1

logo2a


Wi speelt op Platt!

Email

 

Mitgliederbereich

2006

Mannslüüd sünd ok blots Minschen!

 

Plattdeutsche Komödie in drei Akten von Tilly Hütter und Konrad Hansen

mannslued

Während die Hausfrau Hedwig Dethlefsen draußen im Garten arbeitet, sitzt ihr Mann Heinrich (gespielt von Rüdiger Wölm) in der Stube und widmet sich mit Hingabe seinem ungewöhnlichen Hobby - der Stickerei. Sehr zum Ärger seiner Frau, die dafür überhaupt kein Verständnis aufbringt und es als unmännlich empfindet. Sie erzählt deshalb im Dorf, sie selbst habe die im ganzen Haus verteilten Stickereien angefertigt, obwohl sie völlig untalentiert ist.
Auch vom Kochen versteht er mehr, jedenfalls theoretisch – denn in ihrer Küche lässt sie niemanden ran. Allerdings gibt es bei ihr meistens nur Bratkartoffeln mit Spiegelei oder zur Abwechslung mal Spiegelei mit
Bratkartoffeln. In ihrer Rolle als mäßige aber resolute Hausfrau, die ihren Mann ständig herumkommandiert und alles besser weiß, hatte Ute Fromm mit ihrer Gestik und Mimik die Lacher von Anfang auf ihrer Seite.

Tochter Frauke (Silke Goetze) kommt zu Besuch um Ihrer Mutter schonend beizubringen, dass sie sich verloben will. Leider genügt der Auserwählte überhaupt nicht den Ansprüchen von Mutter Hedwig, obwohl sie ihn gar nicht persönlich kennt. Vielmehr hätte sie gerne den charmanten Nachbarn und "Frauenliebling" Peter Petersen (Lorenz Koch) genannt Pommes-Peter zum Schwiegersohn.

Überraschend gewinnt Heinrich bei einem Preisausschreiben mit seinem Familienrezept "Gröner Hans" den zweiten Preis. Als Gewinn warten 1000 Mark oder ein Meisterkoch, der die Familie einen Tag lang mit den feinsten Delikatessen verwöhnen soll. Allerdings hält seine Freude nicht lange an, denn er hat keine Gelegenheit, seine Frau rechtzeitig darüber zu informieren und so nimmt denn das Schicksal seinen Lauf.

Die emanzipierte Reporterin Almuth Bommert, dargestellt von Mareike Fromm, bringt die häusliche Idylle vollends durcheinander, denn für sie ist klar, dass das Rezept und all die schönen Stickereien nur von einer Frau stammen können.
Frauke nutzt die Situation aus, um ihren Volker (Achim Untiedt) als "Meisterkoch" ins Haus zu schmuggeln- nur hat der vom Kochen keinen blassen Schimmer. Schnell wird klar, dass eine Kochmütze und "das lustige Küchen-ABC für Anfänger" nicht für ein mehrgängiges Menü ausreicht. Die sich abzeichnende Küchenkatastrophe wird durch den gutmütigen Heinrich geschickt abgewendet.

Und während sich die spröde Almuth gegen ihren Willen in den Schürzenjäger Peter verliebt, wird Hedwig klar, was sie an ihrem Mann hat. Sie erkennt, dass man menschliche Qualitäten und Fähigkeiten nicht in eine "männliche" oder "weibliche" Schublade packen kann.

 

 

 

Mitwirkende:

 

 

Hedwig Dethlefsen

Ute Fromm

 

Heinrich Dethlefsen

Rüdiger Wölm

 

Frauke Dethlefsen

Silke Goetze

 

Volker Sengebusch (Meisterkoch)

Achim Untiedt

 

Almuth Bommert

Mareike Fromm

 

Peter Petersen (Pommes-Peter)

Lorenz Koch

 

 

 

 

Regie

Gerhard Untiedt

 

Souffleuse

Ingrid Bluhm

 

Maske

Regina Oppermann

 

und weitere Helfer

 

 

linieog800 

Laienspielgruppe Ellerhoop e.V. - Copyright ©2018

Impressum

Datenschutzerklärung